Umdenken bei der Produktpräsentation

von | 1. Jul 2020 | Configurator, Corona, Marketing, Web3D | 0 Kommentare

„Produkte müssen erlebbar sein, auch wenn diese physisch nicht greifbar sind. Mit 3D im Web verringern wir die Diskrepanz zwischen Ansehen und Be(greifen).“

Die gegenwärtige Situation stellt viele Unternehmen vor unerwartete Probleme. Was früher als selbstverständlich galt, wird zum Problem. Um heute ein neues oder bestehendes Produkt zu erleben, kann man nicht mehr einfach die nächste Fachmesse besuchen, oder gar das Unternehmen selbst aufsuchen. Durch Abstands- und Hygieneregeln ist es nahezu unmöglich ein Produkt mit den eigenen Händen und Augen zu erleben.

Ein Umdenken muss stattfinden. Wenn man dieses Umdenken aber als Chance sieht und nicht als Zwang, ergeben sich viele Vorteile die auch weitreichender sein werden, als Corona. So kann langfristig an Zeit und Kosten für unnötige Reisen, Transport und Meetings gespart werden. Doch wie schaffen wir das Gefühl ein Produkt erlebt zu haben, ohne vor Ort zu sein, oder das Produkt in der Hand zu halten? Der erste Gedanke ist hier logischerweise eine Präsentation des Produkts im Web mit Fotos oder gar, wenn es das Höchste der Gefühle sein soll ein kleiner Film über das Produkt. Beides hat definitiv seine Daseinsberechtigung.

3D im Web als Alternative

Warum aber nicht mal über den Tellerrand hinausblicken und aktuelle Entwicklungen im Webbereich mit einfliessen lassen. So besteht das Internet heute nicht mehr nur aus klassischen Websites, sondern komplexe Anwendungen können hier realisiert werden. Für uns besonders Interessant ist der 2012 eingeführte Standard „WebGL“, welcher es ermöglicht 3D Anwendungen im Browser lauffähig zu machen. Für alle Betriebssysteme, alle Endgeräte und ohne Plugins, kurz Barreriefrei.

Real_vs_3D_Comparison

Produkte erleben im Browser

Produkt im Browser erleben

Vorteil gegenüber Bildern und Filmen ist die Interaktivität und Komplexität. Bereits bei einem simplen 3D Viewer kann der potentielle Kunde das Produkt virtuell in die Hand nehmen und bekommt ein Gefühl dafür. Der Komplexität sind keine Grenzen gesetzt und der Nutzer könnte auch das Produkt komplett zerlegen oder nach seinen Ansprüchen konfigurieren.

Fazit

Auch wenn COVID-19 große Auswirkungen auf viele Bereiche unseres Lebens hat, so ist es mit Sicherheit wichtig, sich den Änderungen anzupassen – das gilt gerade für Unternehmen. Überdenken Sie Ihre Strategien und binden Sie neue Kommunikationsmöglichkeiten mit ein. So werden Sie aus dieser Krise gestärkt hervorgehen.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.